T-Shirts im Shop

Der Einstieg in das eigene Online Business war noch nie einfacher als heute. Du hast schon ein Ladengeschäft und möchtest deine Artikel nun auch online verkaufen - oder du möchtest ein Business gründen und einen eigenen Online Shop erstellen? Das kannst du inzwischen mit den richtigen Hilfsmitteln mit nur wenigen Klicks erreichen. Dennoch gibt es dabei natürlich einiges zu beachten - angefangen bei der richtigen Shop-Software, über rechtliche Grundlagen bis hin zur Bestellabwicklung von Bestelleingang über Abrechnung bis Versand. Auch das Design deines Shops spielt natürlich eine große Rolle. Dein Shop sollte seriös und vertrauenserweckend sein und gleichzeitig mit guten Texten und Produktbildern über deine Artikel informieren. 

Im Rahmen der Webseiten Baukasten Tests stelle ich kurz die aktuell wichtigsten Tools vor, mit denen Du schnell und einfach deinen eigenen Shop erstellen kannst. 

Alle Anbieter bietet innerhalb ihres Shop-System natürlich die Möglichkeit, deine eingehenden Bestellungen aufzulisten und den jeweiligen Status der Bestellung einzusehen bzw. zu aktualisieren. 


Rechtssicherheit beachten

Wenn du einen eigenen Online-Shop aufbauen möchtest, denke dabei unbedingt acuh an die gültige Rechtslage. Richtlinien zu Vebraucherschutz, AGB, Gewährleistung und Rücknahme sind nur einige Punkte die du beachten solltest. Achte bei der Auswahl des passenden Systems daher unbedingt darauf, dass du alle nötigen Richtlinien und Funktionen mit dem Baukastensystem entsprechend umsetzen kannst. Viele Anbieter bieten zwar eine deutsche Sprachversion und auch deutschsprachigen Support an - kommen aber dennoch aus dem Ausland und kennen daher die deutsche Rechtslage nicht. Teilweise musst du entsprechende Angaben manuell auf Unterseiten vornehmen, da der Online-Shop bzw. die Warenkorb-Funktion nur eingebettet aber nicht vollständig in das Baukasten-System integriert ist.


Die Online Shop Anbieter im Kurzüberblick

Nahezu jeder Anbieter für Homepage Baukästen  ermöglicht es auch, einen eigenen Online Shop zu erstellen.

Ich habe mir die Möglichkeiten und Hintergründe einmal angesehen, um einen ersten Überblick über die e-Commerce Lösungen von Homepage Baukästen geben zu können. Auffällig dabei ist, dass viele Baukästen keine eigene Shop-Lösung umgesetzt haben - sondern Drittanbieter für die Shop-Funktionen integrieren.


Jimdo

Jimdo ist einer der wenigen Homepage Baukästen, der auch ein vollständig eigenes Shop-System entwickelt haben. Die eigenen Artikel können schnell und einfach im Baukasten-Prinzip angelegt und zum Verkauf bereit gestellt werden. Produkt-Varianten, Versandkosten in Abhängigkeit von Größe oder Artikelkategorie sind möglich.

Sollten die integrierten Zahlungsmethoden wie z.B. Paypal, Überweisung, Kreditkarte nicht ausreichen, kann das Payment-AddOn für weitere Zahlungsoptionen hinzu gebucht werden.
Für den Versand integriert Jimdo Shipcloud. So kannst du auch direkt aus deinem Online-Shop Versandmarken erstellen und deinen Kunden die Sendungsverfolgung ermöglichen.

Mit seinem Firmensitz in Hamburg legt Jimdo viel Wert auf eine rechtskonforme Umsetzung des Shops. So kannst du sicher sein, dass - trotz teilweise komplizierter Rechtssprechung - auf alles geachtet wird und sämtliche Funktionen bereitstehen, um die Richtlinien zu erfüllen. Dies wird auch durch die Kooperation mit "Trusted Shop“ deutlich, wodurch der Jimdo Shop immer auf dem aktuellen Stand gehalten wird.

Das JimdoBusiness Paket kostet 15,- € im Monat bei jährlicher Zahlung. Mit JimdoFree können die Basisfunktionen des Shops getestet werden.

Der Support erfolgt u.a. auf Deutsch aus der Zentrale in Hamburg, wo du demnächst auch vorbei kommen kannst, um dich persönlich beraten zu lassen.


Wix

WixStores ist die neue e-Commerce Lösung von Wix und bietet alle Funktionen zur Erstellung des eigenen Online-Shops innerhalb des Homepage Baukastens. Dazu stellt Wix verschiedene Branchen-Designs als Vorlagen bereit - vom Feinschmecker-Shop bis hin zum Verkauf von Heim-Technik.

Mit dem Wix Permiumpaket "e-Commerce" kann dabei direkt im Wix-System der eigene Onlinestore verwaltet werden. Elemente wie Produktgalerien und Produktanzeige können einfach wie jedes andere Seitenelement platziert werden. Die Shop-Verwaltung erfolgt in einer gesonderten Oberfläche direkt im Webseiten Baukasten. Hier können auch einfach Produkte und Produkt-Kategorien (Kollektionen genannt) angelegt sowie Bestellungen verwaltet werden. Für die Kreditkarten-Zahlung integriert Wix die Anbieter wirecard und stripe, auch eine Zahlung via Paypal oder Überweisung ist natürlich möglich. Die Berechnung der Versandkosten kann abhängig vom Empfängerland sowie dem Gewicht der Bestellung erfolgen. 

Das Wix e-Commerce Paket kostet 19,24 € pro Monat bei jährlicher Zahlung. Ein kostenloser Test von WixStores ist eingeschränkt möglich.


Weebly

Weebly wurde 2007 in San Francisco (USA) gegründet. Weebly bietet einen umfangreichen Webseiten Baukasten mit Online-Shop Funktionen an.

Die Verwaltung des eigenen Online Shops erfolg bei Weebly innerhalb des Editors. Hierzu öffnet sich ein neues Menü, in dem Produkte angelegt, bearbeitet und alle Versand- und Shop-Einstlelungen vorgenommen werden können.

Für die Zahlungsabwicklung der Shop-Bestellungen integriert Weebly Paypal sowie Stripe für Kreditkarten-Zahlung. Die Versandkosten können sehr detailliert angegeben werden - in Abhängigkeit von Faktoren wie Spedition, Liefer-Ort, Gewicht.

Der Fokus des Homepage Baukastens liegt auf dem englisch-sprachigen Markt, was leider auch immer wieder in den deutschen Übersetzungen zu merken ist. Die Bedienung des Baukastens ist daher fast nur auf Englisch verständlich möglich.

Das Weebly Paket "Geschäft" kostet 23,- € im Monat. Ein kostenloser Test der Online-Shop Verwaltung ist nicht möglich, jedoch können die Einstellungen (eingeschränkt) angesehen werden.


Domainfactory

Domainfactory setzt auf den Homepage Baukasten "Duda" ermöglicht mit seinem Homepage Baukasten auch Einsteigern den Schritt in die Online-Welt. Mit dem Online-Shop Paket ist auch das Erstellen eines eigenen Online-Shops kein Problem mehr.

Der Online-Shop ist im Domainfactory Baukasten vollständig integriert und passt sich dem Design der Webseite voll an. Alle Grundfunktionen wie Produktverwaltung, Versand-Optionen anhand von Gewicht oder Versandart, Gutscheine und Rabatte sind selbstverständlich vorhanden. Auch möglich ist die Angabe eines Mindestbestellwert oder einer maximalen Bestellsumme.

Für die Bezahlung der Bestellungen im Shop integriert Domainfactory alle gängigen Zahlungsoptionen - von Kreditkarte über Paypal bis hin zu internationalen Lösungen wie iDeal, Payjunction oder PayU. 

Ein Verkauf digitaler Güter wie z.B. e-Books, die eigenen Musikproduktionen oder andere Downloads ist ebenfalls möglich.

Das Online Shop Paket kostet 24,99 € pro Monat und ist auf 100 Shop-Artikel limitiert. Ein unlimitiertes Paket ist für 59,99 € zu buchen. Ein kostenloser Test des Shop-Systems ist nicht möglich.


Webnode

Webnode ist ein Homepage Baukasten aus der Schweiz. Anfang des Jahres 2016 hat Webnode sein System komplett überarbeitet und stellt für einfache Webseiten nun einen neuen Editor zur Verfügung. Für Online-Shop Lösungen wird derzeit noch auf den alten Baukasten gesetzt, was auch in der Auswahl an Shop-Layouts festzustellen ist. Wann sämtliche Shop-Funktionen in die neuen Layouts und Editor-Funktionen überführt werden, bleibt momentan noch abzuwarten.

Die Verwaltung und Darstellung seiner Artikel konfiguriert man direkt im Baukasten, während die Shop-Einstellungen zu Versand, Steuern und Zahlung in einer gesonderten Verwaltungsoberfläche erfolgen. Als Seitenelemente bietet Webnode sowohl "einzelnes Produkt" als auch Produkt-Übersichten wie z.B. "meistverkaufte Produkte" an.

Als Zahlungsanbieter integriert Webnode Paypal. Auch Kreditkartenkarten-Zahlungen werden hier über Paypal abgewickelt. 

Webnode bietet verschiedene Online-Shop Pakete von 6,65 € bis 33,35 € pro Monat an. Die Preisunterschiede machen sich sowohl in der möglichen Anzahl der Shop-Produkte als auch im Funktionsumfang des Systems bemerkbar. Für einen ernsthaften Online-Shop Auftritt mit Produkt-Variationen und Statistiken wäre das mittelpreisige Paket "Standard" für 16,65 € zu empfehlen.

Hinweis: Mit dem Webnode System lässt sich aktuell sicherlich ein guter und erfolgreicher Online-Shop erstellen. Aufgrund des Relaunchs des Baukasten-Systems Anfang 2016 bleibt aber abzuwarten, wann welche Funktionen in das neue System überführt werden.


Weitere Anbieter

Die oben genannten Anbieter geben einen Überblick über die gängigsten Webseiten Baukästen mit Online-Shop Funktion. Natürlich bietet der Markt viele weitere Anbieter, mit denen du einfach deinen eigenen Online Shop auf die Beine stellen kannst. 

Einige weitere Shop-Anbieter möchte ich ergänzend nur kurz nennen:

  • Shopify
  • Ecwid
  • 1und1
  • Duda
  • Squarespace
  • und viele mehr...

Möchtest du deinen Online Shop nicht mit einem Baukasten System selbst erstellen - oder legst Wert auf mehr Flexibilität, Schnittstellen zur Warenwirtschaft oder hast wirklich viele einzelne Produkte zu verwaltet, dann könnte natürlich auch eine individuelle e-Commerce Lösung auf Basis von Systemen wie Magento, Wordpress, OsCommerce oder Drupal mit UberCart in Frage kommen. Hierzu benötigst du dann aber umfangreichere Kenntnisse in Online-Technologien und Umgang mit solchen komplexen Lösungen.


Fazit

Unabhängig davon, für welche Branche der Online Shop erstellt werden soll, bieten alle genannten Anbieter die Funktionen, um Produkte online zu verkaufen. Überlege dir, was  besonders wichtig für deinen Shop ist - sei es ein modernes Design, der Verkauf digitaler Produkte (z.B. als Download), viele Zahlungsoptionen oder eine einfache und schnelle Bedienung. Entscheide anhand dieser Faktoren, welche Shop-Lösungen für dich in Frage kommen und probiere die Anbieter aus.

Legst du Wert auf moderne Designs und einfache Bedienung, schau dir einmal Jimdo, Wix oder Domainfactory näher an. Hier habe ich die allgemeinen Baukasten Testberichte verlinkt.

Webnode bietet ein umfangreiches und gutes System an, aufgrund des Relaunches bleibt aber die künftige Entwicklung abzuwarten.

Weebly ist auf englisch gut zu bedienen, legst du Wert auf deutschsprachige Menüs, schau ob du mit der Übersetzung zurecht kommst.

Generell denke unbedingt daran, deinen Shop gemäß der aktuellen Rechtslage zu erstellen. Unabhängig welchen Anbieter du letztlich wählst, können dir Dienste wie z.B. Trusted Shops hilfreiche Tipps geben.

0 Kommentare
Mär 22, 2016 By Tobias